weitere Marken

Fabia

Kodiaq

Karoq

Superb

Citigo

Kodiaq

Octavia

Yeti

Superb

Citigo

Octavia

Fabia

Rapid

Rapid

Aktuelles

12.09.2016

125 Jahre Autohaus Dreher – in neuen Händen der Tradition verbunden

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte des Autohauses Dreher im Jahre 1891. Franz Dreher senior machte sich als Feilenhauer in Wangen selbstständig. Bald handelte er mit Motorrädern, wurde selbst stolzer Besitzer eines Automobils, betrieb eine überregional bekannte Automobil-Reparaturwerkstatt und wurde bereits 1927 erster Opel-Vertragshändler der Region.
Pünktlich zum 125jährigen Jubiläum übergeben die Geschäftsführer des Autohauses Dreher, Peter Rehfuss und seine Frau Susann Rehfuss-Dreher, ihr Familienunternehmen nach drei Generationen in neue Hände. Mit dem aus München stammenden Manfred Wildmoser sitzt als alleiniger Inhaber ein Kenner der Branche am Steuer eines der ältesten Unternehmen Wangens. „Ich bin mir der großen Verantwortung bewusst, ein Traditionsunternehmen mit 140 Mitarbeitern und die vier Standorte Wangen, Ravensburg, Lindau und Lindenberg zu übernehmen. Ich werde es weiterhin als Familienunternehmen führen. Autokauf ist Vertrauenssache und eine Weiterempfehlung durch einen zufriedenen Kunden ist die beste Werbung und letztlich unsere Überlebenschance an einem heiß umkämpften Markt“, so der gelernte Kfz- Meister und Betriebswirt. Mehr als 20% aller Zulassungen in Wangen sind Fahrzeuge der Marke Opel und stammen aus dem Autohaus Dreher. Rechnet man das gesamte Portfolio des Unternehmens mit Suzuki, Hyundai, Isuzu und Skoda hinzu, so wird sogar ein Marktanteil von 35% erreicht. Durch diese attraktive Markenvielfalt ist für jeden Geschmack und Geldbeutel ein passendes Fahrzeug im Angebot. „Aber unsere Verantwortung gegenüber unseren Kunden hört nach dem Autokauf nicht auf. Wir bieten eine ganze Autowelt“, lautet das Erfolgsrezept des Müncheners. Eine besondere Stärke ist der Kundendienst, der in Umfragen mit besten Zufriedenheitswerten belohnt wird. Kunden werden weiterhin durch eine eigene Versicherungsgesellschaft und auch bei Leasing bzw. Finanzierung unterstützt. Künftig wird der Gewerbekundenbereich ausgebaut und durch eine eigene Außendienstabteilung betreut. Auch kleinere Gewerbebetriebe erhalten dann für ihren Fuhrpark durch eine spezielle Servicevereinbarung attraktive Großkundenkonditionen für Wartung- und Verschleißarbeiten.
Vom Erfolg des neuen Konzeptes ist Inhaber Manfred Wildmoser schon jetzt überzeugt: Attraktive Leasingraten z. B. ohne Anzahlung von nur 89,- € monatlich für einen Opel Corsa machen den Traum eines Neuwagen für viele private Nutzer realistisch und den Erwerb eines Gebrauchtwagens für einige Tausend Euro unattraktiv. Für Fahranfänger hat das Autohaus Dreher ein besonderes Bonbon. Warum müssen Neulinge sich eigentlich mit klapprigen, alten Fahrzeugen begnügen? Sie erhalten von der Marke Suzuki zu besonders guten Leasingraten ein neues Fahrzeug und als besonderes Geschenk für zwei Jahre die Gebühren fuür Vollkasko- und Haftpflichtversicherung geschenkt.
Am 24.9.2016 wird das 125-jährige Jubiläum an allen Standorten des Autohauses gebührend mit attraktiven Programmpunkten gefeiert. Neugierige können sich schon jetzt auf die Vorstellung zahlreicher neuer Modelle freuen.

03.08.2016

Start für 14 neue Azubis bei DREHER!

Seit dem 01.08.2016 haben wir Verstärkung bekommen. 14 junge Damen und Herren begannen ihre Ausbildung bei DREHER als Automobilkauffrau/mann, Groß-Außenhandelskauffrau/mann und Kfz.-Mechatroniker/in. Unser Autohaus zählt seit vielen Jahren zu den größten Ausbildungsbetrieben der Kfz.-Branche in der Region. Begrüßt wurden die jungen Menschen von Herrn Wildmoser, Herrn Schüle und Herrn Erk.
GANZ HERZLICH WILLKOMMEN IM TEAM!

01.03.2016

Das Autohaus Dreher bekommt zum 1. März einen neuen Inhaber

Manfred Wildmoser aus München übernimmt das jetzt 125 Jahre alte Wangener Unternehmen. "Wir sind froh, dass der Betrieb in gute Hände kommt", sagen Geschäftsführer Peter Rehfuss und seine Frau Susann Rehfuss-Dreher unisono.
Das Autohaus Dreher ist in den vergangenen 125 Jahren stetig gewachsen, ist mittlerweile an vier Standorten präsent und stellt jetzt die Weichen für die Zukunft. Manfred Wildmoser wird ab März die Geschicke des Unternehmens, das zu den ältesten, bestehenden Firmen in Wangen gehört, leiten. Der 47-jährige, gelernte Kfz-Meister und Betriebswirt ist seit 1984 in der Branche, war geschäftsführender Gesellschafter für mehrere Autohausgruppen und schlägt jetzt seine Zelte im Westallgäu auf. "Es ist ein klassischer Unternehmenskauf", stellt Wildmoser klar. "Aus dem Familienunternehmen Dreher wird jetzt das Familienunternehmen Wildmoser, da steht kein anderer Investor oder eine Handelsgruppe dahinter."

Über drei Generationen hinweg hat die Familie Dreher die gleichnamige Firma geführt, einen direkten Nachfolger aus der Familie gibt es nicht, und die Idee, einen Geschäftsführer als Nachfolger des heute 77-jährigen Rehfuss zu installieren, hat sich zerschlagen. Ende 2014 wurde dann der Kontakt zu Manfred Wildmoser bezüglich einer möglichen Übernahme konkreter. Bis alles geregelt und schriftlich fixiert war, dauerte es aber noch über ein Jahr. "Wir wollten nichts übers Knie brechen, wollten einen vernünftigen, einigermaßen reibungslosen Übergang hinkriegen", sagt Peter Rehfuss. "Das hat auch mit der Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern zu tun."

Rund 130 Beschäftigte arbeiten in den vier Dreher-Standorten Wangen, Ravensburg, Lindau und Lindenberg und alle werden zu den gleichen Konditionen übernommen, sichert Wildmoser zu. Man werde sogar mehrere Arbeitsstellen und Ausbildungsplätze zusätzlich schaffen. Überdies bleibt der Firmenname erhalten. "Das „Autohaus Dreher“ ist in der Region ein Markenname", sagt Manfred Wildmoser. Und: "Ändern wird sich auch nicht die Dienstleistungsqualität, wir wollen die überdurchschnittliche Kundenzufriedenheit hoch halten."

An anderen Stellen wird es jedoch Veränderungen geben. Toyota-Fahrzeuge werden bei Dreher künftig nur noch gewartet und nicht mehr verkauft. Ansonsten wird sich an der Markenvielfalt in der Autowelt Dreher nichts verändern. Mit Opel, Hyundai, Suzuki, Isuzu und Skoda ist man für die Zukunft sehr gut aufgestellt und kann den Kunden ein breites Angebot an attraktiven Marken bieten. Ausgebaut wird der Gewerbekundenverkauf mit einer eigenen Außendienstabteilung. Zudem wird noch mehr auf die Bereiche Leasing und Finanzierung gesetzt, so der 47-Jährige, der diese Woche nach Wangen zieht - wenige Gehminuten von seinem Büro entfernt.

Das liegt bekanntlich in Sichtweite der "Noch-Inhaber". "Wir sind froh, dass das Autohaus Dreher eine Zukunft hat", sagt Susann Rehfuss-Dreher. Und ihr Mann Peter Rehfuss, seit 53 Jahren im Autohaus, immerhin 30 Jahre lang für die Freien Wähler im Gemeinderat und bis heute Vorsitzender des Hallenbad- und Sport-Fördervereins, fügt mit einem Lächeln hinzu: "Jetzt kommt Entspannung."

Den Grundstein der Firma Dreher legte Franz Dreher Senior, der sich 1891 als Feilenhauer in Wangen selbstständig machte. Der damals 24-Jährige handelte wenige Jahre später nicht nur mit Motorrädern, sondern wurde auch selbst Besitzer eines Automobils. Um die Jahrhundertwende war seine Automobil-Reparaturwerkstätte überregional bekannt. 1925 eröffnete Dreher die erste Shell-Tankstelle in Wangen, im Jahr 1927 kam der Vertrag als Opelhändler hinzu. Mit dem Umzug aus den beengten Verhältnissen der Altstadt in das neue Areal in der Leutkircher Straße (heutiges Jugendhaus) hatte dann Franz Dreher Junior gute Voraussetzungen für das weitere Gedeihen der Firma. In den folgenden Jahren wurden Filialbetriebe in Lindau (1958) und Lindenberg (1968) geschaffen. Der Umzug in die Zeppelinstraße und die Eröffnung des unter der Leitung von Peter Rehfuss groß angelegten Haupthauses in Wangen war 1989 ein weiterer wichtiger Schritt für das Unternehmen. Am 11. März 2005 wurde die Mehrmarkenfiliale in Ravensburg eingeweiht.

Die Dreher-Unternehmensgruppe ist ein Familienunternehmen mit rund 130 Mitarbeitern an vier Standorten: Wangen, Ravensburg, Lindau und Lindenberg. Neben Opel (seit 1927) sind folgende Automarken im Portfolio: Suzuki (seit 2002), Toyota (seit 2003), Hyundai (seit 2005), Isuzu (seit 2012) und Skoda (seit 2012). Zum 1. März wird die Wildmoser GmbH & Co. KG mit ihrem Geschäftsführer Manfred Wildmoser neuer Inhaber des Autohauses Dreher.